Linda Kamer

Psychosomatische Energetik

Psychosomatische Energetik (PSE)

Was ist Psychosomatische Energetik?

Die Psychosomatische Energetik (PSE: Psyche = Seele, Soma = Leib, Energetik =Energie) ist eine vom deutschen Allgemeinarzt Dr. med. Reimar Banis entwickelte Methode der Komplementärmedizin.

Es ist ein ganzheitliches Konzept, welches moderne naturwissenschaftliche Erkenntnisse mit Homöopathie und fernöstlicher Energiemedizin verbindet. Viele unbewusste seelische Störungen sind im feinstofflichen Energiefeld abgespeichert und führen zu gestörten Energiewerten.

Wo setzt die PSE an?

Chronische Erkrankungen, Müdigkeit, Depression, Ängste, häufige Infekte oder körperliche Beschwerden erscheinen unerklärlich und die Ursachen bleiben auch dem Arzt verborgen. Hier kann die Psychosomatische Energetik (PSE) helfen: mit dem Energie-Check werden die Energieblockaden und die dahinterliegenden seelischen Belastungen aufgespürt. Mit der PSE besteht erstmals die Möglichkeit, das sonst nicht nachweisbare feinstoffliche Energiefeld mit grosser Genauigkeit zu testen. Mittels der homöopathischen Komplexmittel können diese aufgelöst und die Selbstheilungskräfte angeregt werden.

Es ist eine sanfte Methode, die ergänzend zur konventionellen Medizin angewendet werden kann.

Wie läuft die Behandlung ab?

Bei den meisten Menschen, die sich längere Zeit krank und unwohl fühlen, findet man einen Energiemangel mit dem Reba©-Testgerät. Mithilfe spezieller Test- Röhrchen wird kinesiologisch ermittelt, woher der Energie-Mangel kommt. Die Röhrchen enthalten spezielle homöopathische Komplexmittel, die mit verborgenen seelischen Gemütszuständen wie Frustration, Ärger, Enttäuschung usw. in Resonanz gehen,sofern man den betreffenden emotionalen Zustand in sich trägt. Andere Testsubstanzen enthalten Stoffe und Komplexmittel für andere Belastungen, etwa Darmflora-Störungen, chronische Entzündungsprozesse und dergleichen, die damit ebenfalls aufgespürt werden können.

Im sogenannten Medikamententest wird anschliessend simuliert, ob die gefundenen Ursachen die gestörte Energie normalisieren. Damit kann man den Therapie- Erfolg abschätzen. Mithilfe spezieller Testampullen kann in der PSE ausserdem die Konfliktgrösse getestet werden, was die Abschätzung der Therapiedauer ermöglicht. Bestimmte grosse Konflikte stehen in engem Zusammenhang mit bestimmten Persönlichkeitsmerkmalen, was das Verhalten und Fühlen massgeblich beeinflusst. Das ermöglicht dem PSE-Therapeut eine Lebensberatung bei Berufs- und Partnerproblemen, aber auch in der Kindererziehung und ganz allgemein zur vertieften Selbsterkenntnis.

Die PSE-Mittel werden üblicherweise morgens und abends als 12 Tropfen bzw. 12 Globuli eingenommen, bei Kindern unter 6 Jahren die Hälfte bzw. 1 Tropfen/Globuli pro Lebensjahr. Besondere Einnahmevorschriften sind nicht zu beachten. Bei starken Erstreaktionen die gelegentlich vorkommen, sowie vorbeugend bei sensiblen Personen, nimmt man die tägliche Tropfenmenge in einer kleinen Flasche Wasser, die man über den Tag verteilt trinkt (Beispiel: Chavita® 3 - 24 Tropfen und Emvita® 9 - 24 Tropfen). Das macht die Einnahme allgemein verträglich und schonend, aber trotzdem effektiv.

Kann nicht über die Krankenkasse abgerechnet werden.

Patienten-Info

Termin anfordern unter:
info@linda-kamer.ch
Phon: +41 79 393 91 34

Behandlungsorte:
- Praxis für klassische Homöopathie, Bern
- Praxis Lebenskraft, Rikon
- Praxis in Goldau SZ
- oder bei Ihnen Zuhause

Die Psychosomatische Energetik (PSE)

Wirkt auf die Energieblockaden

und bringt die Disharmonie in einen friedlichen Zustand

damit wir uns wieder frei fühlen